+41 (0)44 729 92 41 Gutscheine mybuehrer

Sicherheit

Fahrpersonal

Der Carchauffeur - ein Garant für Ihre Sicherheit
Carchauffeure sind bestens ausgebildete Berufsleute, die sich ihrer grossen Verantwortung jederzeit bewusst sind. Carchauffeure sind fit und gesund. Ihre körperliche und gesundheitliche Verfassung wird anlässlich eines periodisch durchgeführten, vertrauensärztlichen Checks kontrolliert.

Ihr Carchauffeur benötigt eine geregelte Arbeitszeit
Der moderne Strassenverkehr stellt hohe Anforderungen an jeden Verkehrsteilnehmer. Dies gilt ganz besonders auch für den Carchauffeur. Seine tägliche Lenkzeit ist auf neun Stunden beschränkt. Zweimal wöchentlich ist eine Verlängerung auf maximal zehn Stunden zulässig. Ein Fahrtenschreiber zeichnet jede Bewegung des Cars auf und dokumentiert, ob der Fahrer die ihm gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten eingehalten hat. Jede Tagesfahrt und Tagesetappe ist daher so berechnet, dass sie in der erlaubten täglichen Fahrzeit bequem bewältigt werden kann und Ihrem Fahrer anschliessend ausreichend Ruhezeit zur Entspannung und Regeneration verbleibt. Nach Reisebeginn geäusserte Sonderwünsche können deshalb nur im Rahmen der gesetzlichen Arbeits- und Ruhezeiten erfüllt werden.

Pausen gehören auch dazu
Ausreichende Pausen während einer Fahrt tragen zur Entspannung und zum allgemeinen Wohlbefinden bei und fördern so die Konzentrationsfähigkeit. Für den Carchauffeur sind diese kleinen Auszeiten deshalb besonders wichtig. Es ist daher gesetzlich vorgeschrieben, dass Ihr Carchauffeur nach spätestens 4,5 Stunden die Fahrt für mindestens 45 Minuten unterbrechen muss. Möglich wären auch zwei kleinere Pausen zu 15 und 30 Minuten.

Ausreichend Erholung für alle
Ausreichend Schlaf ist die Voraussetzung für hohe Leistungsfähigkeit. Auch der Carchauffeur benötigt ihn für seine tägliche Arbeit. Nur eine „Mütze voll Schlaf“ reicht nicht aus, um am nächsten Morgen wieder ausgeruht und erholt hinter dem Lenkrad zu sitzen. Zwischen zwei Tagesfahrten stehen dem Carchauffeur daher regelmässig elf Stunden Ruhezeit zu, dreimal in der Woche darf er diese jedoch auf neun Stunden verkürzen. Eine Sonderregel, durch die sich die tägliche Ruhezeit Ihres Carchauffeurs auch in zwei oder drei Abschnitte aufteilen lässt, ermöglicht eine flexiblere Reiseplanung. Einer der Abschnitte muss jedoch mindestens acht Stunden betragen. Insgesamt sind bei dieser Sonderregelung allerdings zwölf und nicht nur elf Stunden Gesamtruhezeit vorgeschrieben.

Auf langen Strecken: ein zweiter Carchauffeur
Wenn sich zwei Carchauffeure am Lenkrad ablösen, wird es möglich, längere Distanzen am Stück zurückzulegen. Aber auch hier gibt es gesetzliche Vorschriften zu den Lenk- und Ruhezeiten. So gilt die Pausenregelung natürlich auch für den zweiten Fahrer. Da aber immer nur ein Fahrer am Steuer sitzt, darf die Schichtzeit bei zwei Carchauffeuren auf bis zu 22 Stunden ausgedehnt werden. Spätestens danach müssen aber beide für mindestens acht Stunden ruhen. Während dieser Zeit steht der Car. Wundern Sie sich nicht, wenn ein zweiter Fahrer unterwegs zu- bzw. aussteigt und Sie nur auf einem Teilstück der Reise begleitet. Auch bei einem solchen Wechselspiel sind die Fahrer verpflichtet, sich jederzeit an die gesetzlich vorgeschriebenen Pausen- und Ruhezeitregelungen zu halten.

Fahrzeug

Sicherheitsgurten
Neue Reisecars sind mit Sicherheitsgurten ausgerüstet. Seit März 2006 wird das Nichtanlegen des Gurtes durch die Kontrollorgane auch mit Bussgeld geahndet. Bitte schnallen Sie sich deshalb bei jeder Fahrt an. Es dient Ihrer Sicherheit.

Jährliche Kontrollen durch die kantonalen Strassenverkehrsämter
Alle Reisecars werden jährlich durch das zuständige Kantonale Strassenverkehrsamt zu einer obligatorischen Kontrolle aufgeboten. Dabei legen die Experten ganz besonderen Wert auf einen einwandfreien technischen Zustand und die Sicherheit des Fahrzeuges, wie auch auf die fehlerlose Funktion des Fahrtenschreibers.

Umwelt

Mit dem Car reisen - der Umwelt zuliebe
Nicht nur aus Sicherheitsgründen, auch unter ökologischen Gesichtspunkten sollte der Reisecar das Verkehrsmittel der ersten Wahl sein. Reisebusse verbrauchen nämlich pro Person im Vergleich zum Auto, zum Flugzeug und selbst zur Bahn mit Abstand am wenigsten Energie. Daraus resultiert auch der geringe Schadstoffausstoss.

Reisebusse sind umweltfreundlich und energiesparend
  • Das Umweltbewusstsein nimmt erfreulicherweise kontinuierlich zu. Ob zu Hause, im Geschäft oder in der Öffentlichkeit.
  • Der Reisebus zeichnet sich durch eine exzellente Umweltbilanz aus. Dies gilt für den Energieverbrauch ebenso wie für den Kohlendioxid-Ausstoss.
  • Der Energieverbrauch in Zahlen: Ein Flugzeug braucht rund 9-mal, ein Pkw rund 6-mal und die Bahn rund 2-mal so viel Energie wie ein Reisecar.
  • Und nun der Kohlendioxid-Ausstoss in Kilogramm je Person, gerechnet auf einer Strecke von 500 km:
  • ein Flugzeug stösst 130 Kilogramm, ein Pkw 88 Kilogramm, die Bahn 19 Kilogramm und der Car nur 14 Kilogramm aus.
  • Und noch etwas: Reisecars helfen, das Verkehrsaufkommen zu reduzieren, Staus zu verringern und die Parkplatznot in den Städten zu mildern. Denn ein Car ersetzt ca. 20 Pkws.

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und profitieren Sie von tollen Angeboten und exklusiven Rabatten. Wichtige Neuigkeiten und aktuellen Meldungen bequem per Mail erhalten.

Gästebuch

Lesen Sie, was andere Gäste über unsere Reisen sagen und wie Sie diese bewerten.

Wir beraten Sie gerne

Montag bis Freitag
08:00 - 12:00 und 13:00 - 17:30
+41 (0)44 729 92 41

Kontakt

Bührer AG Hirzel
Zugerstrasse 3
CH-8816 Hirzel
info@buehrer-reisen.ch

Folgen Sie uns auf ...

   
© 2017 Bührer AG Hirzel  |  Impressum  |  Webdesign by tourdata.ch